Sie sind hier: Texte und Infos zur Wallfahrt
Donnerstag, 19. Oktober 2017

Spendenkonto

Spenden und Beiträge nimmt der Wallfahrtsverein gerne unter IBAN

DE10509514690013129521

BIC HELADEF1HEP

entgegen.

Geh beten! - das ist zugegeben eine provokative Formulierung für einen Pilgerweg das Glaubens, aber eben vielleicht eine 'guteProvokation', bedeutet das Lateinische provocare doch herausfordern oder anregen.

Seit dem 18. Jahrhundert schon folgen Christen aus Viernheim dieser Anregung und pilgern vier tage lang auf dem Weg von Viernheim nach Walldürn im Neckar-Odenwaldkreis, dem nördlichsten Zipfel von Baden-Württemberg, wo Mitte des 14. jahrhunderts die Wallfahrt entstanden war: Menschen gehen beten. Und diese Menschen sind ganz unterschiedlich, mal jung, mal alt, eher gläubig, oft zweifelnd, manche suchen, andere fragen, sie kommen von hier, aber auch von dort - egal, wie sie sind, sie gehen und sie beten und teilen für eine Zeit das Leben und den Glauben mit anderen, die gehen und die beten - und sie haben auch viel Freude daran und miteinander.

Aber vieleicht ist bei all dem - wie so oft in der Erfahrung von Menschen eher der Weg an sich das Ziel, als das eigentliche Ziel des Weges: Dieses miteinander unterwegs sein, gehen, beten, schweigen, erzählen, müde und erschöpft sein, sich stärken und gestärkt werden.

In den letzten Jahren hat sich zudem eine wunderbare Beteiligung von Kindern und Jugendlichen (neu) ergeben; zum Teil über die Familien, zum Teil über die Albertus-Magnus-Schule, was uns besonders freut. Ihnen gehört der Samstag, an dem sie den Gottesdienst am Morgen in Boxbrunn gestalten und sich unterwegs in besonderer Weise einbringen; im letzten Jahr sogar in der Basilika beim Gottesdienst am Sonntag!

Geh beten! - das ist auf der anderen Seite natürlich nicht jeder/m möglich. Umso schöner ist es, dass zum Pilgergottesdienst am Sonntag in Walldürn auch immer Auto-Pilger aus Viernheim dazu kommen, um mit uns zu feiern; Menschen, die früher aktive Pilger waren und so sich anschließen und teilnehmen. Auch wer  vielleicht nicht alle 4 Tage mitgehen kann, kann Teilabschnitte mitpilgern - das ist alles eine Frage der Absprache und daran sollte es nicht scheitern. Und vielleicht ergänzen bald sogar Motorrad- und Fahrradfahrer unsere Wallfahrtsgruppe. Die Wege des Herrn....Es gibt viele Arten Beten zu gehen!