Sie sind hier: Home
Donnerstag, 29. September 2022

Mitgliederbrief 4-22

Kontakt

Wallduern-Wallfahrtsverein Vhm. e. V.
Vorstand:

1. Vorsitzende: Lotte Gutperle Minich
Adresse: c/o Klaus Winkler, Jägerstr. 20
Ort: 68519 Viernheim
E-Mail: info@wallfahrtsverein.de
Telefon: 06204-8131

Fußwallfahrt 2022

Nach zwei Jahren Pause findet die traditionelle Fußwallfahrt nach Walldürn in verkürzter Form vom Samstag, 25. Juni bis Sonntag, 26. Juni statt. Die Pilgerstarten gemeinsam mit dem Busum 6.30 Uhr auf dem AMS-Parkplatz nach Boxbrunn. Von dort geht es wie üblich nach Walldürn und am Sonntag wieder zurück zum Wallfahrtsheim in Boxbrunn. Gegen 20.30 Uhrwerden die Teilnehmer wieder in Viernheim sein. Herzliche Einladung an alle Interessierten. Anmeldung wie immer bei Andrea Hermes-Kinsinger, Tel. 06204-77220, Mail fam-kinsinger(at)t-online(dot)de oder 0176-53794243. Anmeldeschluss 15.05.2022. Die Teilenhmerzahl ist begrenzt. Durch viele veränderte Bedingungen hat sich der Vorstand für eine kleinere Wallfahrt entschieden. Nähere Informationen können Sie der Presse und dem noch folgenden Brief an die Mitglieder des Wallfahrtvereins entnehmen bzw. erhalten Sie bei der Vorsitzenden Lotte Gutperle-Minich.

Walldürn-Wallfahrts-Verein

Zu den Aufgaben des Walldürn- Wallfahrtsvereins gehört die jährliche Durchführung der Fußwallfahrt nach Walldürn, die immer in der Woche nach Fronleichnam von Freitag bis Montag stattfindet, sowie die Instandhaltung des Vereinsheimes, nämlich des St. Josefshauses in Boxbrunn.

Damit Sie einen Eindruck gewinnen können, lesen sie hier mehr über den Ablauf unserer Wallfahrt:

Jedes Jahr seit dem 18. Jahrhundert macht sich eine große Gruppe von Wallfahrern von Viernheim aus auf die viertägige Fußwallfahrt nach Walldürn.

Dabei pilgern die Wallfahrer freitags über Hammelbach und Erbach nach Boxbrunn. Im St. Josefshaus, dem Vereinsheim des Wallfahrtsvereins, wird übernachtet. Natürlich werden weitere Quartiere in der Umgebung benötigt, um alle Wallfahrer unterbringen zu können. Tags darauf führt der Weg über Amorbach und Rippberg nach Walldürn. Mittelpunkt der Walldürner Wallfahrt ist der Heilig-Blut-Altar. Mehr als 150.000 Gläubige besuchen jährlich die traditionsreiche Wallfahrtsstadt. Die Wallfahrt "Zum Heiligen Blut" in Walldürn geht auf ein Geschehen zurück, das sich im Jahre 1330 ereignete und über das detailliert unter www.st-georg-wallduern.de berichtet wird.

Das Gottesdienstangebot für die Pilger ist recht groß: zahlreiche Gottesdienste am Samstag, Gebetszeiten an der wieder errichteten Lourdesgrotte, das große Pontifikalamt und die Pilgermesse am Sonntag sowie Beichtzeiten und zahlreiche Gesprächsmöglichkeiten laden zur inneren Einkehr.  Nach der feierlichen Verabschiedung geht es für die Viernheimer Fußwallfahrer über Amorbach nach Boxbrunn. Dort wird trotz müder Füße meist noch ein wenig gefeiert und gemütlich zusammen gesessen.

Montags ziehen wir weiter über Erbach und Hiltersklingen nach Hammelbach, wo Busse bereitstehen, die uns über die letzten Kilometer helfen, sprich nach Viernheim bringen. Dort erwartet uns abschließend ein grandioser Empfang in einer der Viernheimer Kirchen, denn wir werden von allen Freunden der Viernheimer Walldürn-Wallfahrt willkommen geheißen.

Möchten Sie mehr erfahren, einmal mitpilgern oder unser Selbstversorgerhaus in Boxbrunn nutzen, dann können Sie gerne Kontakt aufnehmen.

Ihr Walldürn-Wallfahrtsverein

 

"Corona-Ersatzwallfahrt" nach Leutershausen Herbst 2021

Grüße aus Walldürn

Wallfahrt 2019

"Ich bin der Weg

die Wahrheit und das Leben."

(Joh 14,6)

Wallfahrt 2018

"Suche Frieden

und jage ihm nach"

(Ps 34,15b)

Das neue Kreuz

Zum Kreuz führt ein "Klick"